Bürgerbeteiligung am EnBW-Windparkportfolio

Die EnBW hat im Jahr 2017 konzernweit insgesamt 204 Megawatt an Windkapazitäten an Land in Betrieb genommen.

Schon während der Projektierungsphase haben wir die Möglichkeit einer finanziellen Bürgerbeteiligung an den Windparks Freckenfeld, Brettenfeld, Langenburg, Hasel, Bühlertann und Rosenberg-Süd für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort zugesichert.

Jetzt ist es soweit. Wir starten mit der ersten Phase unseres zweistufigen Beteiligungsprozesses.

Unser zwei Phasen-Modell:

1. Phase:
Interessensbekundung
2. Phase:
Öffentliches Angebot
Zur besseren Ausgestaltung Ihrer Bürgerbeteiligung können Sie bis zum 25.11.2018 Ihr unverbindliches Interesse bekunden. Hierfür registrieren Sie sich auf der Plattform und teilen uns mit welchen Betrag (max. 10.000 € pro Person) Sie anlegen möchten.

Im Anschluss daran erhalten Sie eine E-Mail als Bestätigung Ihrer Interessensbekundung sowie Informationen über den weiteren Ablauf.

Nach der Auswertung aller eingegangenen Interessensbekundungen legt die EnBW das finale Gesamtvolumen für das öffentliche Beteiligungsangebot fest, welches wir im ersten Quartal 2019 platzieren werden.
Personen, die Ihr Interesse vorab bekundet haben, erhalten die Möglichkeit beim öffentlichen Angebot bevorzugt teilzunehmen. Über den Start des öffentlichen Angebots informieren wir Sie rechtzeitig per E-Mail.

Unsere Bürgerbeteiligung wird ausschließlich über diese Beteiligungsplattform angeboten und abgewickelt. Mittels qualifiziertem Nachrangdarlehen können Sie Ihren Beitrag zu erneuerbaren Energien in Ihrer Region leisten. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die FAQs.

 

Bürger welcher Gemeinden dürfen sich beteiligen?

  • Natürliche Personen, die im Gebiet von einer der nachfolgend genannten Gemeinden über eine Meldeanschrift verfügen.
  • Natürliche Personen, die in einer der nachfolgend genannten Gemeinden einen Zweitwohnsitz unterhalten oder dort ein Gewerbe betreiben bzw. freiberuflich tätig sind.

 

Vorrangig zeichnungsberechtigte Gemeinden und Ortsgemeinden:

73479 Ellwangen
73491 Neuler
73494 Rosenberg
73614 Schorndorf
73650 Winterbach
73666 Baltmannsweiler
73669 Lichtenwald
73773 Aichwald
74424 Bühlertann
74426 Bühlerzell
74542 Braunsbach
74572 Blaufelden
74582 Gerabronn
74585 Rot am See
74586 Frankenhardt
74595 Langenburg
79650 Schopfheim
79664 Wehr
79686 Hasel
76744 Ortsgemeinden Vollmersweiler,  Schaidt
76872 Ortsgemeinden Freckenfeld, Hergersweiler, Minfeld, Winden
76889 Ortsgemeinden Barbelroth, Dierbach

Die EnBW behält sich eine spätere überregionale Öffnung der Bürgerbeteiligung vor.

 

Rechtliche Hinweise:

Die Nachrangdarlehen werden noch zu gründenden Projektgesellschaften gewährt. Das öffentliche Angebot des Nachrangdarlehens beginnt voraussichtlich im Laufe des ersten Quartals 2019. Bis zu diesem Zeitpunkt findet kein öffentliches Angebot des Nachrangdarlehens statt und es können von Anlegern auch keine verbindlichen Reservierungen oder Zeichnungen entgegengenommen werden.

Auch die Angaben auf dieser Internetseite stellen kein öffentliches Angebot dar. Das Nachrangdarlehen wird im Wege der sog. Schwarmfinanzierung gemäß § 2 a VermAnlG öffentlich angeboten. Hinsichtlich der Einzelheiten des Nachrangdarlehens wird auf das Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB) gemäß § 13 Abs. 1 VermAnlG verwiesen, in denen die wichtigsten Informationen zu dem Nachrangdarlehen auf maximal drei DIN-A4-Seiten dargestellt sind, insbesondere die mit der Gewährung des Nachrangdarlehens in Zusammenhang stehenden Risiken. Das VIB wird erst zu Beginn des öffentlichen Angebots voraussichtlich im ersten Quartal 2019 veröffentlicht.